Vorderlader Weltmeisterschaften 2021 verschoben

.

Im August 2021 sollte die Vorderlader-Weltmeisterschaft in der deutschen Stadt Pforzheim stattfinden, aber die Vorderladerschützen müssen sich nach der heurigen Absage der Europameisterschaft in Parma/Italien, noch ein weiteres Jahr gedulden um einen internationalen Wettkampf zu bestreiten.

Der Vorderlader-Weltverband Muzzle Loaders Associations International Confederation (MLAIC) unter der Leitung von Generalsekretär Gerhard Lang, fällte in einer Video-Konferenz eine einstimmige Entscheidung zu einer Verschiebung aufgrund der Corona-Pandemie auf das Jahr 2022. Sowohl die Kurzdistanzen (Short-Range) von 25m bis 100m Kugel und Wurfscheiben, in Deutschland, als auch die Langdistanzen (Long-Range) von 300 bis 1000 yards in Ungarn, sind davon betroffen.

Die Kommissionsmitglieder möchten jedoch die Möglichkeit gewähren, auch 2021 international sportliche Aktivitäten zu betreiben (sofern die Situation dies zulässt). Dazu wird versucht, zwei Zonen-Meisterschaften (Europäische Zone und Pazifische Zone) als Fernwettkämpfe im Jahr 2021 zu organisieren. Informationen zu den Planungen werden dann rechtzeitig, bis Ende dieses / Anfang nächsten Jahres, übermittelt und bekanntgegeben, ob und wie sich diese Pläne realisieren lassen. 

Jetzt bleibt noch zu hoffen, dass sich die Corona-Situation wieder so verbessert, dass auch auf nationaler Ebene wieder Wettkämpfe in Form von Cups, Landes- und Österreichischen Meisterschaften zulässt, um Ergebnisse zu liefern um gerechte Ranglisten ermitteln zu können, damit eine leistungsorientierte Bewertungsgrundlage einer Nationalkader-Zugehörigkeit erstellt werden kann. Der Bundessportleiter sollte nämlich auch die Möglichkeit haben, zu internationalen Wettkämpfen (auch wenn es nur Fernwettkämpfe sein sollten), die besten Schützen vom laufenden Jahr zu ermitteln und diese dann auch International einsetzen.

.

Glaser Florian
Glaser Florian

SC Offenhausen
OÖ Meister 2019
Luftpistole - Junioren